DE:Intro

Aus ZTDWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Editorlogo3.png
MIRROR ztd.ch


Diinbe.png

Ein kleiner Wegweiser

Eigentlich wollen Sie nur Tests durchführen und schnell ein Ergebnis? - eigentlich kein Problem, wenn Sie die richtige Konfiguration für sich gefunden haben. Dann genügen in der Regel wenige Klicks. Unser Problem ist, dass es viele Anwender mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen gibt - wir wollen für jeden das Richtige haben. Damit Sie nicht den Eindruck bekommen, in einem Kaufhaus vor einem "Wühltisch" zu stehen, wo alles durcheinander liegt, hier ein kleiner Wegweiser für die "Hauptstrassen". In den einzelnen Produktbeschreibungen finden Sie dann alle Details. Wichtig sind natürlich auch die Systemanforderungen, die Sie im Portal www.hts-admin.net im oberen Menü finden.

Wer ist beteiligt?

Diagnostischer Ablauf - Zum Vergrössern klicken

Der Benutzer ist bei uns die Person, die Tests durchführen möchte und das Ergebnis zuerst erhält. Sie administriert diese Tests. Es sollte eine Fachperson sein, welche Tests sachgerecht anwenden und interpretieren kann.

Die getestete Person ist diejenige, welche die Tests bearbeitet und für welche die Ergebnisse gelten - für die eine diagnostische Entscheidung getroffen werden soll. Das kann eine Beratung sein, eine Einstellungsentscheidung, eine klinische Diagnosefindung u.a.

Was heisst "Administrieren" genau?

HTS Produkte und Testarten - Zum Vergrössern klicken


Der Benutzer wählt einen oder mehrere Tests aus (wir nennen das Testfolge), wählt auch ggf. Zusatzdaten, die mit auszufüllen sind. Diese Aufträge werden vorbereitet und die eigentliche Testbearbeitung wird veranlasst. Nach deren Abschluss werden die Ergebnisse ausgewertet und interpretiert. Zum Administrieren gehören auch das Verwalten oder Archivieren der Daten (Personen, Ergebnisse) und einige andere Funktionen.

Ein erster Unterschied besteht darin, wo diese Administration stattfindet - Administrationszugang im Web oder als Administrationsplatz in einem installierten Programm.

Web-basierte Administration (Web Edition)

Wenn Sie immer mobil und nicht auf einen PC festgelegt sein möchten, können Sie einen Administrationszugang im Web nutzen. Sie melden sich mit einem eigenen Login und einem Passwort an und können dort die wichtigsten administrativen Arbeiten vornehmen. Die HTS Web Edition ist dann das Richtige für sie. Sie arbeiten auf dem Server www.hts-admin.net.

Programm-basierte Administration (HTS 4.5)

Wenn Sie immer von einem fest installierten Arbeitsplatz aus administrieren möchten, ist das Programm Hogrefe TestSystem 4.5 das Richtige für Sie. Es wird fest installiert, hat dafür aber mehr Funktionen als die Web Edition (z.B. komplexere Auswertungen mit Vergleichsmöglichkeiten für mehrere Personen und Verlaufsmessungen oder den statistischen Datenexport, eigene lokale Datenarchivierung, Zusammenstellung komplexerer Aufträge mit Zwischenmeldungen, definierten Pausen sowie die Verwendung von Formularen zur Erfassung von Zusatzinformationen während des Testens).

Beides kombiniert ist auch möglich (Web Edition Commander)

Wollen Sie auf die Funktionen des Programmes nicht verzichten - trotzdem aber mobil sein und auch von anderen PC mit Internetanschluss aus administrieren, haben wir den WE Commander für Sie. Hier haben Sie beide administrativen Zugänge zu Ihren Aufträgen und Ergebnissen - letztere werden auf Knopfdruck synchronisiert zwischen Web und lokalem Programm. Damit können Sie Formulare mit Zusatzdaten vorbereiten, die in der Web Edition gewählt werden können. Auch eigene Testfolgen (mehrere Tests in einer Sitzung) können Sie damit konfigurieren.

Wo und wie wird getestet?

Arten des Testens - Zum Vergrössern klicken

Ist ein Auftrag vorbereitet, wird eine Anmeldeinformation für die zu testende Person generiert. Die Arten der Durchführung für Tests unterscheiden sich danach, wo die Person sich anmeldet und die Tests bearbeitet. Die jeweilige Methode muss für Sie lizenziert sein - so erwerben Sie nur die, welche sie wirklich benötigen.

Lokales Testen

Soll die Person den Auftrag am gleichen PC bearbeiten, wo auch ein HTS-Programm installiert ist, nennen wir das Lokales Testen. Dann wird der Auftrag dort gleich durch einen Klick gestartet und das Ergebnis steht an diesem PC nach Abschluss zur Verfügung. Dies wird angewendet, wenn keine Gruppentestungen nowendig sind und es empfiehlt sich auch, dann einen PC als "HTS Testplatz" einzurichten. Installation am eigenen PC Arbeitsplatz kann problematisch werden, weil niemand die zu testenden Personen gern an seinen Arbeits-PC setzt. Lokales Testen funktioniert technisch im HTS 4.5.

Internet Testen

Internet Testen - Zum Vergrössern klicken

Häufiger ist, dass die Person den Test an einem anderen PC bearbeiten soll. Die Vermittlung übernimmt der Internet Testing Server www.hts-online.net. Der vorbereitete Auftrag wird vom Administrationsplatz an diesen Server gemeldet. Sie übermitteln die Anmeldeinformation (z.B. per E-Mail) der zu testenden Person, die Person meldet sich dort an und bearbeitet den Test. Und sie erhalten dann das Ergebnis. Hier gibt es aber noch zwei wichtige Unterschiede, die sich gegenseitig ausschliessen:

Internet Testen mit Web Edition und WE Commander

In beiden Fällen wird das Ergebnis automatisch ausgewertet und steht in Ihrer Web Edition zur Verfügung (dort können Sie das Ergebnis natürlich noch nach Ihren Wünschen modifizieren). Nutzen Sie den WE Commander, wird das Ergebnis auch dem installierten Programm übermittelt und Sie können es auch dort weiter bearbeiten. Web Edition und WE Commander werden dazu synchronisiert. In der Web Edition können Sie Tests mittels vorbereiteter Vorlagen wählen. Die wichtigsten sind bereits vorhanden, eigene Wünsche können Sie mit einem WE Commander umsetzen: entweder dort vorbereiten und die Anmeldeinformation generieren oder als Vorlage für den gesamten Account vorbereiten, sodass diese auch allen Benutzern zur Verfügung stehen.

Internet Testen mit HTS 4.5

Hier wird das Ergebnis nur dem Programm übergeben und dort ausgewertet. Ein Webzugang für die Administration ist in dem Falle ja nicht vorhanden.

Intranet Testen

Intranet Testen - Zum Vergrössern klicken

Der Server für das Internet Testen steht in Göttingen, für alle Beteiligten ist eine stabile Internet-Verbindung dorthin notwendig. In einigen Unternehmen ist dies nicht ohne weiteres möglich, es besteht nur Zugang zu einem Intranet (Netzwerk innerhalb des Unternehmens). Deshalb kann ein HTS Intranet Testing Server auch direkt im Intranet eingerichtet werden, der die Verbindung zwischen den Administrationsplätzen und Testplätzen herstellt. Dieser Testplatz ist eine kleine Applikation, die auf dem PC installiert werden muss, wo getestet werden soll. In der Regel sind das "Testräume" mit einmal eingerichteten Testplätzen. Dort meldet sich die zu testende Person genauso an wie beim Internet Testen. Wie wird administriert? Steht nirgends Internetverbindung zur Verfügung, ist als Administrationsplatz die Version HTS 4.0.3 zu verwenden. Diese hat eine lokale Lizenzverwaltung, die Nutzungspunkte liegen auf den einzelnen Administrationsplätzen. Sollte Internet stabil auf den Administrationsplätzen verfügbar sein (etwa Arbeitsplatz-PC) - nur nicht an den Testplätzen, kann auch HTS 4.5 verwendet werden. Accounts erleichtern in dem Falle die zentrale Bereitstellung von Lizenzen und Nutzungspunkten.

Portables Testen

Portables Testen - Zum Vergrössern klicken

Will man ganz auf einen Server verzichten, kann man am Administrationsplatz die Testungen vorbereiten und auf einen USB-Stick kopieren, der dann so etwas wie ein mobiler Server ist. Man transferiert dann den USB-Stick zur Person, die zu diagnostizieren ist. Diese steckt den USB-Stick an seinem PC ein und startet eine Applikation, wo nach der Anmeldung die vorgesehenen Tests bearbeitet werden. Nach Abschluss wird der USB-Stick wieder zurücktransferiert und am Administrationsplatz eingelesen. Das Ergebnis steht dort zur Verfügung. Ob man die Sticks per Post versendet oder in einem eigenen Testraum in PC einsteckt, ist dabei gleich. Technisch steht Portable Testing für HTS 4.5 zur Verfügung.

Datenschnelleingabe für einzelne Tests

Will man ein bereits ausgefülltes Test-Formular erfassen und lediglich auswerten, kann man dies auch - indem man bei der jeweiligen Person diese Funktion aufruft und den jeweiligen Test wählt. Die Antworteingabe erfolgt direkt in ein Formular und nur am PC, wo das Programm installiert ist (HTS 4.5).

Sie haben nur zeitweise Internet, wollen immer testen und auswerten?

Web Edition und WE Commander erfordern grundsätzlich eine Internetverbindung, weil alle Lizenzinformationen und Nutzungspunkte jeweils mit einem Lizenzserver synchronisiert werden. So ist Ihr HTS immer aktuell. Für Admininstrationsplätze, die ganz ohne Internet auskommen, gibt es die Vedrsion 4.5 Die Lizenzen werden direkt auf dem lokalen PC verwaltet, was etwas umständlicher in der Verwaltung ist. Lokales Testen, Portables Testen und Intranet Testen können vor allem genutzt werden, weil sie keine Internetverbindung voraussetzen.

Kennen Sie die Person(en) bereits bei der Vorbereitung des Auftrages?

Nicht immer ist das so, etwa wenn Sie Gruppen untersuchen wollen. Eventuell wollen Sie dies anonym tun, etwa bei Mitarbeiterbefragungen. Deshalb kennt HTS zwei Arten, wie man Testaufträge mit Personen verbindet:

Serielles Testen

Hier generieren Sie die Aufträge für eine oder mehrere Personen, ohne diese vorher in HTS zu erfassen. Erst wenn ein Ergebnis eintrifft, wird eine Person angelegt, als Name wird ein einmaliger Code (P-Code) vergeben. Sie sparen sich die vorherige Personenerfassung und haben - vor allem bei Untersuchung grosser Gruppen - am Ende nur Personen mit tatsächlich vorhandenen Ergebnissen in Ihrer Datenbank. Es können alle Personen die gleiche Anmeldeinformation erhalten (vor allem für anonyme Testungen), es können aber auch unterschiedliche erzeugt werden (jede ist nur einmal nutzbar). Wenn Sie dennoch eine Zuordnung zu konkreten Personen vornehmen wollen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten - mit denen auch verschiedene Belange des Datenschutzes gut umgesetzt werden können. Die folgenden Dinge sind kombinierbar:

  • Sie wählen, dass ein eindeutiger Individueller Code (beliebiger Form, den Sie aber mit übergeben müssen) eingegeben werden soll. So sind gar keine sensiblen Daten auf Servern.
  • Sie wählen, dass eine E-Mail-Adresse eingegeben werden soll (etwa zum Übermitteln der Ergebnisse)
  • Sie können auch, ggf. zwingend, Namen und Vornamen erfragen
  • Oder Sie entwerfen (in WE Commander) und wählen dann ein Formular, in dem Sie verschiedenste Personendaten mit abfragen können.

Individuelles Testen

Hier legen Sie zuerst eine Person an, wo Sie entsprechende Personendaten eingeben. Jeder Auftrag ist einer Person fest zugeordnet, der Sie die Anmeldeinformation übermitteln. Die Verwechslungsgefahr ist dadurch geringer - der Aufwand kann aber grösser sein. Sie können auch hier ein Formular für die Erfassung weiterer Daten wählen, wenn es im WE Commander vorbereitet wurde. In der Web Edition können Sie auch Daten importieren (unter "Einstellungen" zu finden), die Sie anderswo vorbereitet haben. Den gleichen Auftrag können Sie übrigens auch für mehrere vorher erfasste Personen zugleich in einem Arbeitsgang vorbereiten.

Alter und Geschlecht sind für einige Normen bedeutsam

Beides ist bei vielen Tests notwendig, um die entsprechende alters-/geschlechtsspezifische Norm zu verwenden. Das Alter können Sie in Jahren oder als Geburtstag erfassen. Datenschutzbestimmungen in einigen Ländern erlauben es zur Vermeidung jeglicher Diskriminierung nicht, das Alter überhaupt zu erfassen. Deshalb gibt es auch diese Möglichkeit im HTS - für Alter und Geschlecht. Beim Alter wird, so die Norm das verlangt, dann die älteste Norm-Gruppe verwendet. Oder man gibt ein fiktives Alter ein. Beim Geschlecht kann männlich oder weiblich fiktiv gewählt werden und ist auch nur dann wirksam, wenn geschlechtsspezifische Normen verwendet werden.

Auch nützlich zu wissen: Lizenzen und Account

In der Regel sind mehrere Benutzer in einem Account zusammengefasst. Sie teilen sich die Lizenzpunkte für die lizenzierten Tests (sie erwerben nur diejenigen, welche Sie benötigen aus einem Pool von ca. 500 Tests in mehreren Sprachen). Sie teilen sich auch die Lizenzen für die Testarten - jeder Benutzer hat grundsätzlich Zugriff auf die gleichen Funktionen. Es ist ein gutes Management notwendig, dass immer genügend Lizenzpunkte vorhanden sind. Wenn Ihr zuständiger Vertrieb diese dem Lizenzserver meldet, stehen diese sofort zur Verfügung. Einer muss der Chef sein, deshalb gibt es den Account Supervisor, der sich speziell anmeldet und die Übersicht über die vergebenen Arbeitsplätze, Tests und den jeweiligen Punkteverbrauch hat. Er kann auch verloren gegangene Passworte der Benutzer zurücksetzen. Für Web Edition kann er einzelne Benutzer berechtigen, administrativ tätig zu sein und Dinge für alle Benutzer des Accounts zu konfigurieren und vorzubereiten - auch im WE Commander z.B. Formulare und Testfolgen-Vorlagen (mehrere Tests in einer Sitzung).

Die Zusammenarbeit der Benutzer in Arbeitsgruppen ist möglich, etwa bei gemeinsamer Auftragsbearbeitung oder Vertretungen. Jedes Mitglied der Arbeitsgruppe sieht alle (nichtprivaten) Daten der anderen Mitglieder und welchem Benutzer sie zugeordnet sind.

Aus Datenschutzgründen sollte jeder Benutzer für die Web-Administration ein eigenes Login erhalten, um alle Aktionen eindeutig identifizierbar zu machen WE Commander und HTS 4.5 sind mandantenfähig, d.h. es können unterschiedliche Benutzer mit jeweils eigenen Profilen in einem Programm arbeiten, ohne sich zu stören. Die Anmeldung kann mit der Windows-Benutzerverwaltung so verbunden werden, dass keine extra Anmeldung in HTS notwendig ist und das Profil des Windows-Benutzers automatisch verwendet wird. In einem WE Commander mit mehreren Mandanten wird empfohlen, eine Arbeitsgruppe für die Web Edition-Benutzer zu bilden, damit alle Mandanten Zugriff auf ihre synchronisierten Daten haben.

Testen im Internet: Auch da gibt es noch kleine Unterschiede

Internet Testing: Browser oder Player? - Zum Vergrössern klicken

Beim Internet Testen meldet sich die zu testende Person am Server www.hts-online.net an und benutzt dazu einen Browser. Viele Tests werden dann direkt im Browser durchgeführt. Dies hat zwei Nachteile:

  • es ist eine stabile permanente Internetverbindung erforderlich
  • die Bandbreite des Internets muss ausreichen, die Kommunikation mit dem Server verzögerungsfrei zu halten. In Gruppenräumen mit mehreren PC's kann das unter Umständen ein Problem werden.

Bei zeitkritischen Tests und solchen mit größerem Datenvolumen (Multimedia, Bilder) kann das sogar die Ergebnisse unbrauchbar machen, wen dies nicht gewährleistet ist.

Deshalb gibt es für den Microsoft Internet Explorer oder Firefox ein den HTS Testing Player als Plugin, welches einmalig installiert wird. Alle notwendigen Daten werden vor der Testdurchführung heruntergeladen - während des Tests ist dann kein Internetkontakt notwendig, die Ergebnisse werden erst am Ende wieder hochgeladen und dabei gibt es eine gewisse Toleranz gegen Ausfälle - das Hochladen wird dann solange versucht, bis es klappt.

Nun kann es sein, dass man keine Rechte zum Installieren hat oder einen anderen Browser verwendet und einen der beiden vorgenannten nicht extra installieren will. Auch für den Fall gibt es eine Lösung: einen virtualisierte Playerversion. Das ist ein ausführbares Programm, welches heruntergeladen und gleich gestartet wird. Es wird nicht installiert und registriert (Benutzer mit eingeschränkten Rechten können dies so auch nutzen) und ist dadurch wesentlich robuster. Nach der Anmeldung verhält es sich wie das Plugin. Einziger Nachteil: Weil es nicht registriert ist, kann es nicht durch einen Linkaufruf gestartet werden, sondern die Anmeldeinformation ist direkt einzugeben.

Verschiedene Sprachen

Die Administration des HTS kann in verschiedenen Sprachen erfolgen. Im Web wählen Sie diese bei der Anmeldung, in Programmen unter Optionen. Die Übersetzung der einzelnen Produkte erfolgt direkt durch unsere Partner - nicht jedes Produkt ist in jeder Sprache verfügbar (zumindest nicht sofort). Tests in verschiedenen Sprachen sind davon gänzlich unabhängig. Wenn Sie einen Test in einer anderen Sprache wählen, sind Durchführung und Auswertung immer in dieser Sprache - ganz unabhängig von der Administrationssprache. Wir haben uns letztlich nicht dafür entschieden, "Universaltests" zu konzipieren, wo man innerhalb des gleichen Tests bei Durchführung und Auswertung beliebig zwischen Sprachen wechseln kann. Jede Sprachversion hat aufgrund der Adaptation Besonderheiten (wegen kultureller Unterschiede nicht die gleichen Items oder Skalen, spezielle Normen) und Äquivalenz kann nicht durch 1:1-Übersetzung erreicht werden. Werden Tests aus mehreren Sprachen in eine Testfolge gewählt, bestimmt der erste Test die Sprache der allgemeinen Instruktionen für die zu testenden Personen.

Wobei wir noch helfen möchten

Man kann nicht jeden Test unter allen Bedingungen durchführen. In den Hinweisen zur Durchführung von Tests im Internet finden Sie noch ein paar Tipps, wie Sie verlässliche Ergebnisse erhalten. Auch die Auswertung wird in einem separaten Kapitel erklärt, weil einige Auswertungen psychodiagnostisches Fachwissen voraussetzen. Schließlich (und das kann nur nach und nach ausgebaut werden) wollen wir noch Hinweise für die Verwendung von Tests für verschiedene Fragestellungen geben.

Geschichte

Hier finden Sie einen Überblick über die Geschichte des Hogrefe TestSystems bis Ende 2012.





Hogicon transp.png © Hogrefe Verlag Göttingen • 1992 -2012 • Alle Rechte vorbehalten • Impressum